Autausch: So einfach kann Europa sein

2019 05 06 l austausch rumänien teaser

Dass europäische Verständigung auf Anhieb und ganz unkompliziert klappen kann, bewiesen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Rumänienaustausch des Caspar-Vischer-Gymnasiums.

Die ersten Kontakte zwischen den Partnerfamilien waren schon vor der Abholung am Nürnberger Flughafen über die sozialen Medien geknüpft worden. Als sich die Gruppe dann zum ersten Mal im CVG traf, hätte man meinen können, dass gute Freunde beisammen sind.

Ausflüge nach Bayreuth und Nürnberg boten Unterricht vor Ort im Opernhaus und im Urweltmuseum, auf der Kaiserburg und bei der Straße der Menschenrechte.

Beim Empfang durch Landrat Söllner und Frau Dr. Cancu lernten die Schüler den Landkreis Kulmbach als wichtigen Industriestandort für die Region mit globalen Bezügen kennen und diskutierten über die Bedeutung der europäischen Vernetzung, die auch bei den rumänischen Partnerfamilien als sehr wichtig angesehen wird.

Der Spaß kam beim von Studiendirektorin Waltraud Berner ausgearbeiteten Programm ebenfalls nicht zu kurz. Bei der Nachtwächterführung verknüpfte Erich Olbrich gekonnt und unterhaltsam Kulmbacher Geschichte und Geschichtchen. Die vergnüglichste Aktion fand im MuPäZ statt, wo sich die Austauschfamilien nach einer Führung durch das Gewürzmuseum daran machten, ein schmackhaftes regionales Menü zu zaubern: Groß und Klein half zusammen, und während die Rouladen im Topf schmorten, feierten die Jugendlichen in den Abend hinein mit Tanzen und gemeinsamen Singen.

Beim Abschied gab es den Trost, dass man sich in wenigen Wochen in Rumänien wieder trifft!

Waltraud Berner, Studiendirektorin

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok