Kulmbach in Flammen: Kunst-Projekt Q12

2017 04 26 ku conraditag projekt teaser

An das fast vollständige Abbrennen unserer Stadt im Bundesständischen Krieg am Konraditag vom 26.11.1553 erinnerte auf spektakuläre Weise unsere Q12 mit dem wahrscheinlich heißesten Kunstprojekt des Jahres.

Die Schülerinnen und Schüler aus zwei Oberstufenkursen befassten sich unter der Leitung ihres Kunstlehrers, Herrn Schoberth, mit dem Ereignis, das damals fast das Ende der Stadt Kulmbach bedeutete.

Herr Schoberth ließ sich durch den britischen Künstler David Best inspirieren, der als Erinnerung an das „Great Fire of London“ von 1666 im letzten Jahr ein Holzmodell der Stadt auf der Themse abbrennen ließ.

Analog dazu bauten unsere Nachwuchskünstler, finanziell unterstützt von den Kulmbacher Service-Clubs, Miniaturen historischer Gebäude aus Holz. Diese wurden dann auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks angezündet, welches die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Vorhaben auch pyrotechnisch beriet und für einen sicheren Ablauf der Aktion sorgte.

Fotos: Klaus Gagel, THW Kulmbach, Nadja Perressoni

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok