• cvg atrium webseite
  • Kollegenfoto September 2018 Slider
  • Willkommen auf der Webseite des Caspar-Vischer-Gymnasiums
  • Das CVG-Kollegium im September 2018 (Klick auf Bild für größere Version)

„Gebundener Ganztag ist klasse!“, finden mehr als hundert Schüler am CVG

Bayern ist nur Mittelmaß im Ganztag? Keineswegs – zumindest nicht am CVG. Auf einem Sofa sitzen zwei Schülerinnen und fragen sich gegenseitig Englischvokabeln ab. Vier Schüler arbeiten an den Tischen am Fenster und schreiben Aufsätze. Die Schüler der 5a erarbeiten sich mit Bastelmaterialien geometrische Grundlagen, damit sie bald den Geodreieck-Führerschein ablegen können. Auf den Fenstern steht groß „Ruhe-und Flüsterzone“. Im neuen Ganztagsbereich des Caspar-Vischer-Gymnasiums lernen mittlerweile über 100 Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 8. Jahrgangsstufe und haben hier quasi ein zweites Zuhause gefunden.

Dass die gebundene Ganztagsschule mehr ist als Unterricht bis 16 Uhr, bestätigt Pascal aus der 5a: „Montags bin ich bei der Schülerzeitung, am Dienstag programmiere ich meinen Roboter. Mittwochs chill ich mit meinen Freunden im Ganztagsbereich und am Donnerstag bin ich in der Mountainbike-Gruppe.“ „Ich spiele lieber Fußball und andere Ballsportarten. Wenn ich will, kann ich jeden Tag von Montag bis Donnerstag zusätzlich eine Stunde Ballsport machen“, ergänzt sein Freund. Die Mädchen bevorzugen Tanz, Theater und Chor. Die Schüler der gebundenen Ganztagsklassen können jeden Tag nach dem Mittagessen in der Aktivitätenphase aus einem vielfältigen Angebot an Wahlunterrichtsangeboten wählen, ob sportlich, musisch, künstlerisch oder naturwissenschaftlich, oder ihre Freizeit im neugestalteten Ganztagsbereich mit verschiedenen Spielen und Büchern verbringen. „Besonders gefragt sind Billard und Tischkicker,“ weiß Sozialpädagogin Birgit Schneider, die die Kinder in der sogenannten „ungebundenen Freizeit“ betreut.GGTS CVG 1

Mehrmals im Schuljahr findet während der Freizeit-Phase außerdem eine „offene Bühne“ statt. Dann können die Kinder ihren Mitschülern und Lehrern vorführen, was sie zum Beispiel in der Theaterklasse oder auch einfach nur so einstudiert haben. „Wo können die Kinder schon jeden Tag eine andere sportliche, musische oder kreative Aktivität ausüben, ohne dass den Eltern dafür Kosten entstehen? Das geht nur im Ganztag am CVG,“ sagt Schulleiterin Ulrike Endres. „Durch die größere Anzahl an Ganztagsklassen können wir da einfach mehr anbieten als andere Schulen. Wir haben übrigens auch die Genehmigung, in der Unterstufe bei entsprechender Nachfrage jeweils zwei gebundene Ganztagsklassen pro Jahrgang zu bilden.“

Aber nicht nur das Freizeitprogramm ist klasse, auch der Unterricht ist anders gestaltet als in den Regelklassen. „Uns ist es wichtig, dass die Kinder nach Unterrichtsschluss um 16 Uhr echte Freizeit haben,“ erklärt Lehrerin Claudia Littkemann. Die Kinder haben in den Kernfächern Deutsch, Mathe und Fremdsprachen eine Stunde mehr pro Woche und der Unterricht findet in Doppelstunden statt, so dass das, was andere Kinder zu Hause erledigen müssen, in den Unterricht integriert werden kann. Die tägliche Studierzeit ist dann für das Lernen reserviert, so dass auch die Vorbereitung auf Abfragen in Fächern wie Geographie nicht zu kurz kommt. Das bestätigt auch die zehnjährige Charlyn: „Zuhause muss ich dann nur nochmal die Vokabeln wiederholen. Das ist gut, weil ich sonst nicht jeden Tag zum Turnen und auf Wettkämpfe gehen könnte.“ Tanzmariechen Sofie berichtet: „Ich habe auch viel Zeit, um meine Tänze zu üben und auf Auftritte zu gehen. Lernen muss ich Zuhause nur noch wenig.“ Auch Ben lernt lieber in der Schule als daheim: „Da kann ich immer den Lehrer fragen, wenn ich was nicht verstanden habe. Wir fragen uns auch oft gegenseitig ab. Das macht richtig Spaß.“

GGTS CVG 2

Durch den längeren Schultag und die Doppelstunden bleibt im gebundenen Ganztag auch mehr Zeit für Projekte und offene Unterrichtsformen. Toni erzählt: „In Mathe bei Frau Pirl haben wir das Rechnen mit ganzen Zahlen beim Treppenlaufen gelernt.“ In diesem Schuljahr fanden auch schon zwei spezielle Projekttage für die Ganztagsschüler statt. Vor Weihnachten gab es verschiedene Workshops, und in der Woche der Gesundheit haben sich die Kinder mit dem Thema „Schule des Wohlbefindens“ auseinandergesetzt und sich selbst Regeln für den achtsamen Umgang miteinander gegeben. Im gebundenen Ganztag am Caspar-Vischer-Gymnasium erwerben die Schüler nicht nur fachliche, sondern auch soziale Kompetenzen im Umgang miteinander und werden so gut auf das Leben vorbereitet.

Wer nicht in eine gebundene Ganztagsklasse gehen will, sondern sich eine flexible Betreuung nach dem Vormittagsunterricht wünscht, für den bietet die offene Ganztagsbetreuung am CVG Möglichkeiten: An zwei, drei oder vier Nachmittagen pro Woche bietet das pädagogische Team der Geschwister-Gummi-Stiftung unter der Leitung von Frau Sabine Schönheiter eine umfassende Betreuung für die Mittagszeit, die Hausaufgaben- und Lernzeit und verschiedene Freizeitaktivitäten. Etwa 60 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen nutzen derzeit dieses Angebot.

Suche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok